Leverkusener Farben und Fasern.

Die Entwicklung der Farben und Textilindustrie.

Format : Vortrag und Diskussion

Treffpunkt: Haus der Stadtgeschichte Villa Römer Haus Vorster Str.6
Dauer: 1,5-2  Stunden (circa 4 km) 

Durchführung: Ellen Lorentz 0214 31491525 in Kooperation mit Bergischem Geschichtsverein und Kasinogesellschaft Leverkusen

 

Die Anfänge der Industrialisierung auf Leverkusener Stadtgebiet sind eng mit der Textilproduktion und Färberei verbunden. Ultramarinblau von Carl Leverkus und Türkischrotfärberei von Albert Römer markieren die Anfänge der bunten Textilien. Als Bayer 1891 an den Rhein zog, wurden zahlreiche neue Textilfarben entwickelt. Neue Materialien wie Nylon, Gummiband oder bunte synthetische Stoffe führten über mehrere Jahrzehnte zu neuen Trends in der Mode. Ab den 80er Jahren geriet der Textil- und Farbenmarkt zunehmend unter Druck. Heute werden entsprechende Produkte aus China und Indien bezogen. Wir zeichnen die Entwicklung nach und laden dazu ein, eigene Erfahrungen, Bilder und Geschichten zu den Leverkusener Farben einzubringen. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Kasino Gesellschaft  und dem Bergischen Geschichtverein durchgeführt